OLTREBIO

Die Regeln von morgen – Schwarz auf Weiß.

Wir arbeiten innerhalb unserer Produktionskette nach innovativen, anspruchsvollen Management-Kriterien. Zusammen mit der Universität Parma und dem Forschungszentrum für Tierproduktionen in Reggio Emilia sind wir dabei eine private Spezifikation zu erstellen. Diese haben wir OltreBio genannt.

Sonne und Luft

Die Pianura Padana mit ihrem unendlichen, sich zwischen den Alpen und den Apenninen erstreckenden Himmel.

Die Fotovoltaik- und Biogas-Anlagen produzieren mehr Energie, als wir benötigen.

Alle Ställe sind mit modernsten Erfrischungsanlagen ausgestattet

Wasser

Ausschließlich Wasser, das unseren Böden vom Himmel geschenkt wird. Wasser, das wir dank des gesunden Menschenverstands und der Technologie einsparen.

Wir haben uns entschieden, unsere Böden nicht zu beregnen, was eine erhebliche Wassereinsparung für das Ökosystem bedeutet. Wir bearbeiten sie vielmehr dahingehend, dass sie so viel Regenwasser wie möglich aufnehmen und halten können.

Bei der Verarbeitung von Molke erhalten wir 30% des konzentrierten Produkts, das wir sprühfertig an die Pharma- und Kosmetikbranche, an Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln oder als Nährstoff für Kleinkinder. Der verbleibende Teil (Permeat / Wasser) wird zum Waschen der Molkerei verwendet.

Im Winter wird das Trinkwasser der Kühe von der Biogas-Anlage erwärmt.

Wir fangen Regenwasser auf, um unsere Höfe zu waschen und die Grünanlagen des Unternehmens zu beregnen.

Tierisches Wohlgefühl

Die Gesundheit unserer Kühe ist längst nicht alles für uns. Wir wollen, dass es ihnen gut geht.

Unsere Kühe haben sowohl im Stall als auch im Freien viel Platz zur Verfügung stehen.

Sie liegen nicht an der Kette, sondern sind auch frei, vom Stall nach Draußen zu laufen, wann immer sie Lust dazu haben. Sie schlafen auf Pflanzenstreu, können sich abbürsten, wann immer sie wollen (für Kühe ist dies eine sehr unterhaltsame Beschäftigung) und im Sommer können sie sich unter speziellen Kuhduschen erfrischen.

Sie werden in unseren Zuchtbetrieben, in einer sauberen, belüfteten Umgebung geboren, die im Winter angenehm und im Sommer schön kühl ist.

Boden

Er erfordert jede Menge Aufmerksamkeit, um unseren Kühen als Futtermittel zu dienen. Unser Land und Boden ist unser wertvollstes Gut.

Wir bauen ausschließlich autochthones Futter und innerhalb des Ursprungsgebiets des Parmigiano Reggiano an.

Hier wächst das Futter unter der Sonne und dem Regen, ohne künstliche Beregnung und chemische Substanzen. Wir haben uns dafür entschieden, auf eine Beregnung zu verzichten. Damit geht eine erhebliche Wassereinsparung für uns, aber allem voran auch für unseren Planeten einher. Wir bearbeiten unser Land lange, um es mit Sauerstoff anzureichern und weichere Erde zu erhalten: Dies erleichtert die Aufnahme des Regenwassers. Das Ergebnis ist ein nahrhafteres und wohlduftenderes Heu.

Wir düngen unsere Felder mit dem Naturdünger unserer Rinder.

Biozyklus

Es ist wirklich wahr: nichts wird kreiert und nichts zerstört, alles wird umgewandelt. Dieser muss jedoch meisterhaft im Einklang mit der Umwelt und Wirtschaftlichkeit erfolgen. Wir tun dies mithilfe von Biomasseverbrennungsanlagen, Fotovoltaik-Anlagen und durch das Auffangen von Regenwasser.
Mit unseren Biogas-Anlagen gelingt es uns, die CO2-Bilanz um mehr als 60 % zu reduzieren.

Dung Natürliche Düngemittel Wärme Elektrizität Biomasseverbrennungsanlage Biogas Anbau Aufzucht Biomilch Regen
Sonne Regenwasserauffang OUT PRODUCTS Photovoltaik Paneele zum Beregnen der Pflanzen zur Reinigung der Käserei Käserei Konzentrator Wärmerückgewinnung Nio Parmigiano Reggiano Bio-Butter Bio-Creme Bio-Milch Konzentriert Biologische Molke (Essen) Gereinigte Molke Biomilch Molke